Stark durch Vitamin D

Die Tage werden kälter und die Frage: "Wie komm ich Gesund und Fit durch den Herbst und Winter?" taucht auf.

Stark durch Vitamin D
Vitamin D ist einer der Vitamine bei denen ein weit verbreiteter Mangel in Deutschland herrscht und wird durch Sonne in der Haut gebildet.

Tatsächlich ist Vitamin D kein Vitamin sondern ein Hormon, was die Vielzahl seiner steuernden Funktionen erklärt. Die Vielzahl von positiven Effekten, die von einer optimierten Vitamin-D-Versorgung ausgeht, weist auf seine zentrale Bedeutung hin. Einige davon möchte ich kurz anreißen.

Immunsystem
Vitamin D fördert die Produktion von körpereigenen Abwehrstoffen (Kallikrein,Defensin). Es hat weiter positiven Einfluss auf die Aktivität des Immunsystems. Die Fehlsteuerung bei Überreaktionen wie Autoimmunerkrankungen und Allergien wird abgeschwächt

Herzfunktion
Vitamin D wirkt positiv auf die Funktion des Herzmuskels. Das Risiko für Herz- und Hirn-Infarkte ist bei niedriger Vitamin-D-Konzentration (unter 15 ng/ml) um 200% erhöht im Vergleich zu Menschen mit einer Vitamin-D-Konzentration von über 30 ng/ml.

Knochenbau
Vitamin-D-Mangel bei Erwachsenen führt in Verbindung mit Calciummangel zu einer anderen Form der Knochenerweichung ohne Verformung (Osteomalazie) und einer fehlenden Aushärtung des sich im ständigen Umbau befindlichen Knochengewebes.

Wohlfühlen
Vitamin D3 kann sogar gegen Depressionen helfen, indem es das menschliche Gehirn bei der Produktion von Serotonin – einem Neurotransmitter, der die Gefühlslage reguliert – unterstützt. Tatsächlich kann Vitamin D3 das Serotonin-Level signifikant erhöhen.



Anzeichen für einen Vitamin D Mangel können Müdigkeit, Schwäche, Muskelschmerzen, Schlafstörungen, Druckempfindlichkeit sein. Das Risiko von Stürzen und Knochenbrüchen steigt

Als guter Einstieg empfehlen sich 2500 I.E. pro Tag.
Hier ist ein Produkt das 5000 I.E. pro Kapsel enthält.
Also jeden zweiten Tag eine Kapsel.

http://amzn.to/2jKjRWZ


Am genausten ist ein Bluttest um zu bestimmen wie Dein Vitamin D Wert aussieht. Dann kannst Du sehen ob und wie hoch Dein Mangel ist und die Dosis anpassen.

Hier eine Tabelle die den optimalen Wert zwischen 60-90 sieht.
Quelle:
http://www.vitamind.net/spiegel/
 

< 20 < 50 Vitamin-D-Mangel
20 – 35 50 – 80 Unterversorgung
35 – 60 80 – 150 Gute Normalwerte
60 – 90 150 -225 Hohe Werte
90-150 225 – 374 Überversorgung
> 150 > 374 Vitamin-D-Vergiftung



Wenn Du noch Fragen zu diesem Thema hast, schreib mir gerne.