Faszientraining: Warum Du auch mal rollen und federn solltest (anstatt immer nur zu laufen)

Heute möchte ich Dir das Prinzip des Faszientrainings vorstellen und ein Buch das sich ausschließlich damit beschäftigt wie Faszien Trainiert werden können.

 
Ja Du hast richtig gelesen, Faszien können trainiert werden.
 
Einer der vier Grundfunktionen von Faszien ist die Kraftübertragung und gerade diese Funktion ist für Sportler enorm wichtig. Nur gesunde und dehnbare Faszien können optimal Kraft übertragen.
 
Wichtig zu wissen: Faszien werden nicht automatisch “mittrainiert” wenn Du zum Beispiel laufen gehst oder Krafttraining machst, denn Faszien werden von anderen Reizen angesprochen als Deine Muskulatur.
 
Du musst aber nicht Mitglied in einem Turnverein werden, dich zur Rhythmischen Sportgymnastik anmelden oder gar eine neue Sportart erlernen und einige Stunden pro Woche investieren, um Deine Faszien regelmäßig zu trainieren. Wenn Du die vier Prinzipien des Faszientrainigs berücksichtigst, dann reicht es aus 2x pro Woche 10-15 Minuten in Dein “normales” Training integrierst oder an trainings- und lauffreien Tagen ein paar Übungen machst.
 
Die vier Prinzipien des Faszientrainings sind:
 
  • Dehnen (Funktion Formen): ein Mix aus gehaltenen Stretchingübungen und dynamischen Dehnübungen
  • Federn (Funktion Bewegen): hüpfende und schwingende Bewegungen
  • Spüren (Funktion Kommunizieren): bewusste Ausführung der Bewegung ohne Ablenkung, damit nicht nur der Körper, sondern auch das Gehirn „lernt“
  • Beleben (Funktion Versorgen): Selbstmassage mit Schaumstoffrollen, die den Flüssigkeitsaustausch und damit die Versorgung der Faszien fördert
 
Die Übungen und Bewegungen des Faszientrainings sind also ein Mix aus schwingenden, federnden und fließenden Bewegungen. Mal langsam und mal schwungvoll, immer abhängig von der Art und Funktion der jeweiligen Faszie, Deinen Bedürfnissen und eventuellen Beschwerden.
 
Und wie machst du jetzt weiter? Natürlich kannst Du dir ein paar Videos oder Beschreibungen im Internet oder einem Buch anschauen und danach trainieren. Je nach Deinem Vorwissen und Deinen Kenntnisse kann es auch beim Faszientraining besser sein, die Übungen von einem Experten unter Aufsicht zu erlernen. Wenn dich das Thema interessiert empfehle ich dir das Buch Faszien-Fitness* von Robert Schleip, der sicherlich der deutsche Experte auf dem Gebiet Faszientraining ist.
 
 

Daniel Otmar

Zert. Faszientherapeut ©ITF